Samstag, 31. März 2012

Frühling im Kleiderschrank

Shelly Nr. 2 ist fertig und schreit nach Frühling, oder?




Genäht wieder in Größe S, diesmal auch die Länge gemäß Schnittmuster belassen, mit gekürztem Maxi-Kragen. Das Einkräuseln und ich sind noch immer keine best friends. Wie gut, dass es Shelly auch ohne Raffung gibt. Beim nächsten Mal dann. :-)


Und ich liebe Shelly und Daisy!

Meine erste 'Shelly' ist fertig. Zugeschnitten, lag sie hier schon ein paar Tage, aber ich bin einfach nicht zum Nähen gekommen. Gestern Abend aber dann. Der Shirtschnitt von Jolijou ist toll und der blaue Daisy-Interlock von Hamburger Liebe macht sich richtig gut.




Genäht habe ich Größe S (verlängert auf L) mit kurzen Ärmeln mit breiten Armbündchen, die ich etwas erweitert habe. Das Einhalten/Kräuseln von Jersey und ich sind zwar noch nicht die besten Freunde, aber das hindert mich nicht daran, noch mindestens eine Shelly zu nähen. 






Die nächste aus weißem Daisy-Interlock ist schon fertig zugeschnitten. 
In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Samstag!
Liebe Grüße! bine



Freitag, 30. März 2012

'grün' (beauty is where you find it)


Ich liebe meine quietsch-grünen Socken. :-)





Mehr Grünzeugs gibt's wie immer bei Frau Pimpi.



Sonntag, 25. März 2012

Ich liebe Glücksklee!

Und deshalb sind gestern zwei weitere Klamöttchen mit schönstem Hamburger Liebe Glücksklee entstanden: zwei Quiala-Shirts (Schnitt: farbenmix), einmal Braun und einmal Lila. Beide mit breiten Bündchen an Armen und Hüfte. Der Frühling kann kommen und bleiben, bitte.





Der neue Shirtschnitt "Shelly" von Jolijou liegt hier schon fast fertig vorbereitet und möchte auf weiße und blaue "Daisies" übertragen werden. Es geht also weiter mit der Frühjahr-Sommer-Kollektion 2012 (der Anfang war hier und hier ja schon gemacht). :-)


Einen sonnigen Sonntag! bine



Samstag, 24. März 2012

Rund ums Frühstück oder so


Diese frühlingsfrischen Frühstücksutensilien sind ab heute im Samannshof zu bestaunen: Brotkörbe, Eierwärmer, kleine Utensilos ...
Danke, Björn, für deine Unterstützung! :-)

Und nachdem ich jetzt gerade noch den Balkon frühlingstauglich gemacht habe, mache ich mich mal ans Schnittmuster basteln ... geheim, geheim. :-)

Einen schönen Abend! bine

Noch mehr Osterdeko, aber anders (DIY)

Neben den Ostereiern an der Leine gibt es in der 'Living at Home' noch eine weitere hübsche Idee für die heimische Osterdeko: aufgefächerte Ostereier.






Aus Papier nach Wahl gleich große Eier ausschneiden, mehrere Lagen genau übereinanderlegen (ich habe 5 Papiereier genommen) und mittig vertikal zusammennähen. Dabei oben den Fadenanfang nicht zu knapp abschneiden, so dass man die Eier daran aufhängen kann. Die einzelnen Papierlagen auseinanderfalten, z. B. in ein paar Zweige einer Korkenzieherweide hängen und freuen!


Einen schönen Samstag! bine

Donnerstag, 22. März 2012

'spass wie bolle' (beauty is where you find it)

Spaß??? Den hatten wir. An meinem Geburtstag. Besonders meine Tante Makrele (der Spitzname ist in einem der vielen Holland-Strand-Wochenenden entstanden) mit meinem Neffen Lennard. Das Ergebnis, bitteschön:




Kein weiterer Kommentar. :-)
Den ganzen gesammelten Spaß findet ihr wie immer bei Frau Pimpinella.



Im stillen Kämmerlein

Es ist nicht so, dass hier nichts geht. Nur komme ich gerade nicht wirklich zum Bloggen bzw. habe diese Woche auch noch nichts zu zeigen. Daher jetzt auch nur ein wenig Geschreibsel, sozusagen als kleines Lebenszeichen.
Als hätte ich gerade nicht schon genug zu tun ... nein, Spaß! Ich mache das alles gern, genau so wollte ich es haben und ich bin froh darüber. Worum es also geht ... am letzten Wochenende habe ich schon die ersten 'genähten Lieblingsstücke' in Sachen "Tischlein deck dich" (Brotkörbe, Eierwärmer ...) in die Bäckerei/Konditorei gebracht. Wenn es auch eine Menge Arbeit war, hat es super viel Spaß gemacht. Und wer hier des öfteren mal vorbeischaut, weiss, wie gern ich Brotkörbe nähe. :-) Gestern erreichte mich dann die nächste Nachricht in dieser Richtung, die mich weiter in meinem stillen Kämmerlein hält. Denn ein paar meiner genähten Teile aus der "Tischlein deck dich"-Runde können bald in einem Restaurant/Ausflugslokal (in dem man auch lecker frühstücken kann) begutachtet werden. Und der Termin ist am Samstag, also übermorgen. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich das nicht hinbekommen würde. Ich habe also zugesagt. So, jetzt wisst ihr, wie die nächsten beiden Abende aussehen (und der gestrige aussah).

Nebenbei versuche ich noch, nicht selbst mein schwierigster Kunde zu sein und einen neuen Flyer zu gestalten, mag ich den "alten" schon nicht mehr leiden. Das hatte ich - berufsbedingt - aber schon so erwartet. Man entwickelt sich eben weiter.

Und da das Wetter (und ich auch) ja förmlich nach Frühling schreit, habe ich gestern Abend noch schnell zwei Glücksklee-Stöffchen angeschnitten, aus denen zwei frühlingshafte Quiala-Shirts mit kurzen Ärmeln entstehen sollen. Na, und an dem farbenmix-Regal mit dem neuen Jolijou-Ebook "Shelly" konnte ich gerade auch nicht vorbeigehen. Die Hamburger Liebe Daisies liegen ja schon bereit. Ich würde sagen, es kommt keine Langeweile auf.
Genug getextet. Weiter geht's. Erst noch im Büro, später dann in der heimischen Produktionsstätte für genähte Lieblingsstücke.

Einen sonnigen Donnerstag!
bine

Samstag, 17. März 2012

Ostereier an der Leine (DIY)

In der aktuellen Ausgabe der 'Living at home' habe ich diese hübsche Deko-Idee entdeckt und ihr sogleich einen Eintrag in meinem Notizbuch gewidmet. Buntes Papier gibt es hier genug und die Nähmaschine war auch schon warmgelaufen, so dass ich nur noch eine Ei-Schablone vorbereitet habe. Und schwuppdiwupp sind zwei bunte Ostereier-Girlanden entstanden, die jetzt einen Bund Kirschzweige zieren.


So geht's: Aus buntem Papier mit Hilfe einer Schablone Eier ausschneiden. Da ich nur einseitig bedrucktes Papier zu Hause hatte, habe ich zwei Eier gegeneinander geklebt. Dann die Eier im oberen Drittel mit der Nähmaschine hintereinander nähen. Dabei nach jedem Ei ein paar Zentimeter den Faden ziehen, je nach gewünschtem Abstand, und über das nächste Ei nähen ...







Eine tolle und schnell umzusetzende Idee für die heimische Osterdeko.
Liebe Grüße! bine



Auf den Hund gekommen

Eine U-Heft-Hülle mit Hund für einen Jungen:






Hab ich schon erwähnt, dass ich gern appliziere? Ich wiederhole mich, ich weiss. :-) Innen mit grünem Sternchen- und Pünktchenbaumwollstoff aus der neuen Frühjahrskollektion von Stoff&Stil.

Einen schönen Samstag! bine


Freitag, 16. März 2012

DIY: Wir basteln uns den Frühling



Mit Blumenbildern. Ich habe meins in einen hübschen Rahmen vom Möbelschweden gesteckt. Ihr benötigt Papier in frühlingsfrischen Farben, einen Formstanzer mit Blumenmuster (meiner ist von peppauf) oder andere Blumenvorlagen, Schere, Klebstoff und Bleistift. 




Die Größe vom Rahmen auf das Papier übertragen und ausschneiden. Blumen ausstanzen oder nach Vorlage ausschneiden. Blumenstengel und Blätter nach Wunsch aufmalen und ebenfalls ausschneiden und nun alle Teile nach Belieben anordnen und aufkleben. Bild in den Rahmen stecken und den Frühling anlocken. :-) 



Davon werde ich zu Ostern noch ein paar basteln und als Grußkarten verschenken. 


Liebe Grüße! bine



Donnerstag, 15. März 2012

'ins licht' (beauty is where you find it)



Aus dem Archiv.
Mehr zum heutigen Fotoprojekt-Thema sammelt luzia pimpinella.



Kaffee? Tee? Kakao? Und was Süßes?



Jetzt gibt es auch im Hause Z. was unter den Kaffee, Tee oder Kakao. Und direkt daneben den Platz für was Süßes: Kekse, Cupcakes, Schokolade. Noch immer ohne Stickmaschine habe ich die Platzhinweise für Becher oder Glas und den Süßkram appliziert. Ich liebe das (wenn man mal vom Garnwechsel absieht). :-) 




Mit Stift, Schere und Papier habe ich mich als erstes an die Vorlagen von vier verschiedenen, in der Größe passenden Cupcakes/Muffins gemacht. Dann Vliesofix auf die gewünschten Stoffe gebügelt, die Vorlagen darauf übertragen und ausgeschnitten. Übrigens super für die Stoffresteverwertung, da einige wirklich kleine Teile zu applizieren sind. Den Trägerstoff des Becherteppichs habe ich nach dem Applizieren doppelt verstärkt, d. h. auf den oberen Stoff eine feste Einlage (S320) gebügelt, auf den unteren Stoff Volumenvlies (H630). Das macht die Becheruntersetzer ein wenig dicker, gibt aber durch die feste Einlage die nötige Standfestigkeit.


Solche Applikationen sind ja wirklich eine Menge Arbeit, aber ich mache das total gern. Und so gibt es jetzt ein hübsches Set, bestehend aus vier bunten "Becherteppichen". 





Der Süßkram ist übrigens ein Stückchen Müsliriegel. Ich habe nämlich ein selbst auferlegtes Schokolade- und Weingummiverbot, an das ich mich jetzt schon drei Wochen halte. Von der Schokoverzierung auf dem Müsliriegel sehen wir jetzt mal ab. :-)

Liebe Grüße! bine



Mittwoch, 14. März 2012

Ein Versuch ist es wert

Ich möchte euch nicht langweilen, ganz bestimmt nicht. Aber ich habe schon wieder Brotkörbe genäht. Oh nein, nicht schon wieder ... denkt ihr jetzt, ne? Ich zeige euch auch nur ein Bild von den dreien. Hintergrund ist, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, in einer Bäckerei/Konditorei mit Café ein paar genähte Dinge auszustellen. Und was liegt da näher als Brotkörbe, Eierwärmer & Co.? Eben all das, was zum Frühstück und zur Kaffeezeit passt. Ich freu mich und bin sehr gespannt. Ein Versuch ist es wert.


Dieses Dreiergespann wird bald dort einziehen:




Dazu wird es noch eine Version aus "Äpfelchen-Stoff" geben und einen bunten Mix an Eierwärmern. Wer weiß, was mir noch so einfällt. :-)


Übrigens: Ich finde Feincord als Außenstoff für die Brotkörbe richtig schick! 
Alle Stoffe aus dem Stoffladen meines Vertrauens.


Liebe Grüße! bine

Dienstag, 13. März 2012

Tasche Isabella*City Nr. 3

Wieder etwas verkleinert wie bei dieser Tasche. Aus schwarzer Baumwolle und grauem Leinen außen, die Trägerinnenseiten aus 'Hamburger Liebe'-Stoff. Den Stoffabschnitt für die Raffung habe ich diesmal vorab in Falten gelegt, gebügelt und dann direkt die Kanten rechts auf rechts abgesteppt. Genäht habe ich die Tasche schon vor ein paar Tagen, aber wie das immer so ist, kommt Frau zu nix. Wenn man aber mit dollen Rückenschmerzen nur herumliegt und einem die Kraft für irgendwie alles fehlt, nimmt man halt das M*Book mit auf die Couch ...




Schnitt: Isabella von Jolijou via farbenmix.

Ich mag diesen Taschenschnitt super gern, auch wenn ich lange gebraucht habe, ihn auszuprobieren. Wie sagt man so schön: Was lange währt ... Lieben Dank, Andrea, für dieses E-Book! Das muss ja auch mal gesagt werden. :-)

In diesem Sinne einen schönen Abend! bine


Freitag, 9. März 2012

Eine halbe Portion

Die gibt's heute in Form einer Geldbörse.




Die Tochter einer Kollegin ist diese Woche 12 Jahre alt geworden und hat sich eine kleine Geldbörse gewünscht. Sie hat auch eine bekommen, aber die geschenkte war ihr immer noch zu groß, so dass ich eingesprungen bin und gestern Abend kurzerhand den Schnitt meiner Geldbörse (mehr oder weniger) halbiert habe. Das wollte ich sowieso schon länger machen, jetzt hatte ich endlich einen Grund. 






Wunschfarbe: Grün. Ergebnis: Gelungen! Das Tochterkind meiner Kollegin war begeistert. Das hört man Frau doch gern. :-)





Donnerstag, 8. März 2012

'Frühlingsschnipsel' (beauty is where you find it)

Könnt ihr es sehen? Grün. Es wird langsam, aber sicher endlich grün!



Der Hartriegel auf meinem Balkon bekommt seine ersten grünen Spitzen. Zeit, mit der Frühjahrsbepflanzung loszulegen.
Welche Fitzelchen Frühling noch entdeckt wurden, seht ihr wie immer bei luzia pimpinella.

Montag, 5. März 2012

Tasche Isabella*City Nr. 2

Außen habe ich schwarzes und graues Leinen verarbeitet, innen beim Trägerteil einen schwarzen Baumwolldruck mit weißen Punkten. Sehr schick.








Schnitt: Isabella von Jolijou

Den Schnitt habe ich etwas verkleinert, so hat die Tasche für meinen Geschmack die richtige Größe als täglicher Begleiter. Mein Sonntagsprojekt. Ich bin hin und weg.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!


Edit: Jetzt darf ich es ja sagen, die Tasche war das Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin. Und sie hat sich gefreut! :-)





Sonntag, 4. März 2012

Nur für mich!

Ich hatte zwar diesen hier schon für meine Küche bestimmt, allerdings musste ich mich dringend umentscheiden, als der hier fertig war:





Hübsch farbiges Obst außen, kräftiges Leinen in schlammigem Grün innen. 


Stoffe aus der Frühjahr-Sommer-Kollektion von Stoff&Stil