Dienstag, 30. Oktober 2012

YEAH! binedoro goes Oldtimer!

Ich muss ja noch einen Teaser auflösen. Das kann ich heute tun. Tadaaa! binedoro goes Käfer! Der gehört nicht mir, aber ich durfte ihn ausstatten: Kissen, Handtasche und Toilettenpapierhut passend zu Lackierung und Innenausstattung. 



Na, was sagt ihr? Im Detail sieht das Ganze so aus:





Ein dickes Dankeschön an Elke für den Auftrag. :-)

Einen schönen Abend euch allen!


Montag, 29. Oktober 2012

Noch mehr in Jeans gehüllte Gläser


Ein ganzer Schwung Gläser mit Jeans drumherum und Sternen darauf bilden eine hübsche Weihnachtsdeko. Ob mit Kerzen, Teelichtern oder ein paar Zweigen bestückt. Die Anleitung zu den Jeanshüllen findet ihr hier.

Einen schönen Start in die neue Woche!
bine


Sonntag, 28. Oktober 2012

DIY: Kerzen im Glas mit Jeansmantel - ein etwas anderer Adventskranz

Was? Jetzt schon? Es ist doch noch nicht mal November. Na und? Draußen gehen die Temperaturen gegen 0 Grad, wir haben umgestellt auf Winterzeit, in den Geschäften sind Lebkuchen, Schokoladennikoläuse und andere weihnachtliche Leckereien zu finden, die ersten Überlegungen für die diesjährige Weihnachtsdeko werden gestartet. So auch hier.


Ich habe für euch die Schritte fotografiert. Wollt ihr mitmachen? Dann geht's jetzt los. Ihr braucht folgendes Material:
  • 4 Marmeladen-/Würstchen-/Sauerkrautgläser, möglichst verschiedener Größe, natürlich leer, gespült und ohne Deckel
  • 4 passende Kerzen in gewünschter Farbe
  • Jeansstoff
  • bunte Stoffreste
  • eine Vorlage für einen Stern, der von der Größe her zu den Gläsern passt
  • Nähmaschine, Nähgarn, Schere ...


1. Übertragt die Sternvorlage auf die linke Seite der bunten Stoffreste und schneidet 4 Sterne aus. 2. Schneidet euch zu den Gläsern je einen passenden Streifen aus dem Jeansstoff zu, legt die Stoffstreifen um die Gläser und bestimmt die Länge, gebt an beiden Seiten mind. 1 cm Nahtzugabe hinzu (ihr könnt sie später einkürzen).


3. Positioniert jeweils einen Stern auf einem Streifen Jeansstoff und näht ihn mit Geradstich und in Kontrastfarbe rundherum fest. 4. Dann legt ihr den Jeansstreifen um das Glas und steckt den Streifen sehr eng anliegend fest.


5. Zieht den Jeansmantel vom Glas ab und näht den Streifen zusammen. Achtung: vorher nach und nach Stecknadeln entfernen, nicht darüber nähen! 6. Jetzt könnt ihr die Nahtzugabe noch einkürzen. 7. Den Jeansmantel wieder über das Glas stülpen und Kerze hineinstellen. Das ganze noch weitere 3 Mal und ihr habt ein Adventskerzen-Set.

Ihr könnt natürlich anstatt der Sterne auch Herzen, Tannenbäume oder ähnliches aufnähen. Ein einzelnes Glas ist ein hübsches Mitbringsel und kann auch als Blumenvase umfunktioniert werden, dazu klickt doch mal hier.


Meine Adventsbeleuchtung ist fertig. Und eure?

Einen schönen Sonntag mit Sonne, Schal und Mütze, heißem Kakao und dicken Socken.


Samstag, 27. Oktober 2012

Keine Tür fällt mehr einfach so ins Schloss


Gleich vier Stück habe ich genäht. Die Anleitung stammt aus dem Buch "Das etwas andere Nähbuch" von Poppy Treffry. Wenn man ein schnelles Nähergebnis möchte und eine witzige Mitbringsel-Idee braucht, dann näht doch mal 'nen Türstopper. Ohne Häuser- oder andere Applikationen geht's sogar noch flotter. 



Eine Plastiktüte z. B. mit Sand befüllen, gut verschließen und in den Türstopper stecken, Schleife binden und an der Schlaufe zum Einsatzort befördern.

Übrigens wieder eine super Sache für die Stoffresteverwertung.

Liebe Grüße!
bine


Think Pink! (beauty is where you find it)

Ich habe nicht viel in Pink, eher sehr wenig. Beim Blick durchs heimische Wohnzimmer (inkl. Arbeitsplatz) habe ich das hier entdeckt: 


Der Roman 'Glückskekse' von Anne Hertz, zwei Stifte, Daisy-Webband von Hamburger Liebe, pinkfarbenes Garn.

Mehr farbenfrohes Pink findet ihr bei Nic.

Macht euch ein pinkes schönes Wochenende!


Dienstag, 23. Oktober 2012

Mein Arbeitsplatz im Homeoffice oder so ähnlich, kurz: mein Nähabteil

Wollt ihr mal einen Blick reinwerfen? Nur so ein paar Ecken in den letzten Tagen festgehalten:


Und 'Nähabteil' deshalb, weil es kein abgeschlossenes Nähzimmer ist. Ich habe einen teilweise abgegrenzten Bereich im Wohnzimmer und nutze den Esstisch zum Zuschneiden. Auch wenn ich mir oft einen separaten Raum wünsche, in dem ich auch mal Dinge liegen lassen kann, mag ich es so, wie es ist. Und da ich noch nie extrem unordentlich war, klappt das auch ganz gut. Gerade jetzt im Herbst und Richtung Weihnachten mag ich das sehr, es hat was Gemütliches und es hängt immer ein wenig Kreativität n der Luft (vom enorm hohen Staub- und Fusselaufkommen im Wohnzimmer rede ich an dieser Stelle mal nicht).

Einen schönen Dienstag!


Montag, 22. Oktober 2012

Ich mag Rosenkohl!

Und deshalb gab es gestern überbackenes Wintergemüse 'frei Schnauze'. Ich weiß noch, dass ich als Kind immer einen großen Bogen um dieses grüne Gemüse gemacht habe. Wie gut, dass sich die Zeiten ändern.



Wollt ihr mitkochen? Rosenkohl, Möhren, Kartoffeln (oder was euch sonst noch so einfällt) in möglichst gleich großen Stücken zusammen mit Gemüsebrühe in einen Topf geben und aufkochen lassen. Lauch zufügen und alles gar kochen. In der Zwischenzeit Speckwürfel kurz anbraten, mit einem guten Schuss Sahne ablöschen. Das Wintergemüse in eine Auflaufform füllen (nehmt nicht zu viel Brühe mit!), ggf. nachwürzen, die Speck-Sahne-Soße darübergießen und mit Raspelkäse bestreuen. Im Backofen ca. 10 Min. überbacken. Fertig. Und saulecker!



Wenn ihr also noch einen Rezepttipp für diese Woche braucht, dann mal ran an den Rosenkohl. In diesem Sinne eine schöne Woche!
bine


Sonntag, 21. Oktober 2012

Herbstliebe Birnen: SonntagsDIY Stoffbild




1. Material: Stoffreste, Stoff für den Hintergrund, Bilderrahmen, Stylefix, Stoffschere, Schneiderkreide, Papiervorlage für eine Birne (in der Größe passend zum Bilderrahmen, sodass drei Birnen nebeneinander Platz haben).



2. Drei verschiedene Stoffe aussuchen und Birnenvorlage darauf übertragen. 3. Birnen ausschneiden. 4. Drei kleine Blätter für die Birnen ausschneiden.



5. Drei kleine Stängel - in der Größe passend - ausschneiden. 6. Für den Hintergrund Stoff im Innenmaß des Bilderrahmens zuschneiden. 7. Die Birnen nebeneinander auf dem Hintergrundstoff platzieren, mit Hilfe von Stylefix fixieren, dabei oben ein Stückchen Klebestreifen herausschauen lassen. Darauf jeweils den Stängel fixieren.



8. Die Blätter ebenfalls mit einem kleinen Stückchen Stylefix fixieren. Das Stoffbild in den Rahmen legen ...



9. ... aufhängen und freuen.

Einen schönen Sonntag!
bine


Samstag, 20. Oktober 2012

Rot und Weiß

Eine kleine, feine Brotkorb-Christmas-Edition aus weihnachtlichen Stoffen in Rot und Weiß. In Weihnachtsstimmung bin ich zwar noch lange nicht - bei den derzeit sommerlichen Temperaturen von 20 Grad auch nicht verwunderlich. In 2 Wochen ist aber Landmarkt und dieses hübsche Trio wird mich u. a. dort hin begleiten.








Ein frisch gebackener Hefe-Sonntagsstuten nimmt gern darin Platz und versüßt das Frühstück, und das nicht nur am Wochenende.

Einen gemütlichen Abend!
bine



Freitag, 19. Oktober 2012

Möhren-Kartoffel-Suppe mit Curry ... yummy



Für heute zum Abend- und morgen zum Mittagessen. Lecker!


Old Trees im Wohnzimmer

Nicht 'in echt', aber in Bildform an der Wand. Und das auch noch im Doppelpack.


Diese beiden und weitere tolle Motive gibt's hier. Übrigens: Die drei Porzellandosen rechts im Bild habe ich von gleicher Stelle. Mir gefällt's!


Donnerstag, 18. Oktober 2012

'Herbstliebe' (beauty is where you find it)


Ein schönes Thema und so passend zum heutigen Blick nach draußen. Die Sonne scheint, die milde Luft lässt nichts zu wünschen übrig. Beste Gegebenheiten, um den goldenen Herbst vor die Linse zu holen. Mehr Herbstliebe gibt's wie immer bei Nic.

Macht's euch schön!

Dienstag, 16. Oktober 2012

60 x 40 + Impact 755 pt 20° ...

... + Grün + Gelb + Dunkelblau. Die Formel für ein echt cooles Kissen, wie ich finde, und die Auflösung zu diesem WIP-Posting. COUCH.






Wie schon geschrieben, ich würde das Kissen gern selbst behalten. Aber ihr wisst ja, Farbkonzept und so.

Heute mal mitgemacht beim Creadienstag, mehr dazu hier.


Montag, 15. Oktober 2012

Immer wieder montags ... Pferdchen lauf' Galopp.

Oder so ähnlich.


Heute ist Montag. Seit einiger Zeit freue ich mich immer auf den Montag. Und wenn der Reitlehrer am Ende der Stunde zufrieden ist, bin ich es meist auch. Obwohl ich ja sagen muss, dass die Uhrzeit im Winter schon echt hart ist. 20.30 bis 21.30 Uhr. Ich wiederhole: abends von halb neun bis halb zehn. ggrrr Da liegt manch einer schon mit nem guten Buch und einer schönen Tasse Tee auf der Couch und lässt den Tag einfach Tag sein. Ich nicht. Jedenfalls nicht montags.

Wie sieht euer Montagabend aus? Zu Hause oder unterwegs? Couch oder Bewegungsdrang? Egal was - viel Spaß dabei! :-)


WIP: Hinweis auf die Couch in 755 pt.


Noch ein unfertiges Projekt mit Status 'WIP'.



Wahrscheinlich wisst ihr eh schon, was es wird, nech? Ist ja auch nicht schwer zu erraten, für den, der in letzter Zeit den ein oder anderen Post verfolgt hat. Wenn's nicht grün wäre, würde ich es behalten. Aber Grün passt hier gerade nicht so ganz ins Farbkonzept (wenn man es als solches überhaupt bezeichnen kann, aber ich arbeite daran).

Eine schöne Woche!


Sonntag, 14. Oktober 2012

Grün, Oliv, Orchidee, Violett - fertig!

Die Stoffzuschnitte von hier (*klick*) haben nun das hier ergeben:


Grün, Oliv, Orchidee und Violett verteilt auf 1,10 x 1,50 m.




Im Stoffladen meines Vertrauens gibt es neuerdings 200g-Volumenvlies. Sehr zu empfehlen! Normalerweise kommt bei meinen Patchworkdecken immer doppelt gelegtes 100g-Volumenvlies als Futter zum Einsatz. Das geht natürlich auch, schlägt aber beim Zuschneiden bzw. Zusammenlegen gern mal Wellen grmpf. Das kann ich mir jetzt ersparen. 

Ich gehe jetzt (während der Tatort läuft) noch ein wenig das Farbspektakel anschmachten.
Macht's euch schön!


Samstag, 13. Oktober 2012

Bestecktaschen scheinen sehr beliebt ...

... besonders, wenn sie selbst hergestellt werden können. Dazu suchen viele von euch im www nach einer Nähanleitung. Das sagt zumindest meine Statistik, denn mein Posting mit einer Bestecktaschen-Kurzanleitung von vor über zwei Jahren wird immer wieder angeschaut. Geschrieben habe ich sie in meinen Näh- und Bloganfängen. Ob die Anleitung genutzt wird, kann ich natürlich nicht sagen. Wenn hier ein wenig Ruhe eingekehrt ist, werde ich mir die Bildbeschreibungen vielleicht mal vorknöpfen und auf Herz und Nieren testen. Hat jemand von euch danach genäht? Das würde mich mal interessieren.


Hier geht's weiter in Sachen Marktvorbereitung.

Gute Nacht und einen schönen Sonntagmorgen!
bine