Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ein ganz besonderer Adventskalender mit Kindheitserinnerungen

Jeden Tag eine neue Überraschung und ein großer Lacher. Meine Tante hat mir einen Adventskalender zusammengestellt, bestehend aus alten, wirklich alten Briefen, die ich ihr als Kind geschrieben habe, und Fotos aus meiner Kindheit, die ich schon fast vergessen hatte. Jeden Tag bekomme ich eine E-Mail, deren Anhang wieder eine neue Kindheitserinnerung parat hält. Der Knaller, sage ich euch. Ich habe schon Tränen gelacht. 

Türchen Nr. 4 war der folgende Brief. Ja genau, das Briefpapier hatte ich mal zu einem Geburtstag geschenkt bekommen! Da war sie wieder, die Erinnerung.


In der Adventskalender-E-Mail meiner Tante stand dazu noch folgender Satz: ... leichte Deutsch-Defizite sind in Deinen Ausführungen in der Tat unschwer zu erkennen! Aber Du warst schon auf dem richtigen Weg, sonst hättest Du Deine Fehler nicht gleich selbst unterstrichen ... Wie wahr. Heute kann ich von mir behaupten, der (neuen) deutschen Rechtschreibung und Grammatik mächtig zu sein. Manchmal etwas zu genau ...

Wie ich jetzt weiß, kam die Idee mit dem Adventskalender ganz spontan. Und ich muss sagen, dass spontane Ideen doch meist am besten sind! Dankeschön, Tante Makrele, für die bisherigen "Türchen" und für alle, die da noch kommen mögen. Ob da wohl auch noch ein Game*Boy-Foto kommt? Noch so eine Erinnerung ...

Habt einen schönen Tag, lasst euch nicht umwehen!
bine


1 Kommentar:

  1. Wie genial ist das denn?! Wahnsinn das deine Tante all diese Briefe aufgehoben hat.
    LG Janine

    AntwortenLöschen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!