Donnerstag, 27. Juni 2013

'Fernweh' (beauty is where you find it)


Da möchte ich unbedingt dieses Jahr wieder hin, auf die Insel. Wer hier mitliest, weiss, wo die Reise hingehen soll. Gar nicht so weit weg, aber weit genug, um abschalten zu können und den Alltag hinter sich zu lassen.

Mehr Fernweh gibt's bei Nic.

Liebe Grüße!
bine



Montag, 24. Juni 2013

Handmade-Markt Oberhausen: Ein paar Eindrücke aus der Turbinenhalle, die ich im Alter von 16 bis 19 Jahren mein zweites Zuhause nennen konnte. Und ein großes Dankeschön an Tante Makrele für die Hilfe.

Ein schöner, wenn auch anstrengender Tag war das. Ein gut organisierter Markt mit (ich weiß nicht wie viel) tausenden Besuchern. Tante 'Makrele' Margret und ich hatten auf jeden Fall Spaß. ;-)

Ein paar Bilder? Here we go!




Der Blick auf Halle D (mein Stand war unter der Empore, auf der ich da gerade stand) ...





Wer die Turbinenhalle in Oberhausen kennt, weiss, dass sie eine der angesagtesten Discos im Ruhrpott war. Zumindest zu meiner Disco-Zeit. Der Donnerstag war der Hit, blöd nur, als der schulische Stundenplan irgendwann einen Leistungskurs in den ersten beiden Stunden am Freitag vorsah. Da war dann nix mehr mit Feiern bis um 5 Uhr morgens. Oder doch? So standen wir also gestern quasi von morgens bis abends auf der Tanzfläche ... 

Lieben Dank an alle Besucher, Kundinnen und Kunden, an die Organisatoren und natürlich an Tante Margret. 

Achso, warum 'Makrele'? Ein kleiner innerfamiliärer Insider. :-)

Wünsche euch eine schöne Woche!
bine


Freitag, 21. Juni 2013

5 Fragen, 5 Antworten (Frage-Foto-Freitag)

Steffi hat sich wieder 5 Fragen ausgedacht.

1. Wichtig ist ...
... das hier auf meinen neuen Bilderleisten zwischen Wohnzimmer und Arbeitsplatz. Ein tolles Motto und super Vorsatz.


2. Ein Wort, das du ständig benutzt?

In den letzten Wochen: Design-Markt. Weil zwei Termine anstehen und ich jedem davon erzähle. Wirklich jedem. Damit auch ganz viele Leute nach Oberhausen und Essen kommen. :-) 


3. Stimmt?

Dass der Urlaub auf Norderney total toll ist (ich werde meinen Neffen nächste Woche mal fragen, wie es denn nun wirklich war). :-)


4. Deine Beute der Woche?

Drei nicht mehr tragbare Jeans, aus denen man aber noch einiges zaubern kann. Ein Projekt ist schon in Arbeit. 


5. Lieblingsoutfit der Woche?

Jeans, chucks und DIY-Shirt aus quietschbuntem Hamburger Liebe Glücksklee



Wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende!


Donnerstag, 20. Juni 2013

'Regenbogenfarben' (beauty is where you find it)


Ich habe ein wenig aufgeräumt und alte Papiermuster entdeckt. Und siehe da: Regenbogenfarben. Absolut passend, wie die Faust aufs Auge sozusagen, zum heutigen BIWYFI-Thema bei Nic.

Wünsche euch einen schönen Tag bei nicht ganz so schwülem Wetterchen wie hier in D'dorf und Umgebung!



Dienstag, 18. Juni 2013

Sofadackelterrier ⎢ Die Papiere sind verpackt!


Layout/Logo: Stefanie Schweers, www.taetta.de

Die Papiere der Sofadackelterrier sind fertig und verpackt. Und ich finde, das die Verpackung ganz hübsch geworden ist, oder?

Sonnige Grüße!



Kissen mit Rautenmuster ⎢ Das letzte genähte Produkt vor dem Handmade-Markt am Sonntag

Ist es bei euch auch so warm? Was frage ich eigentlich ... 

Am Wochenende habe ich neben den Rain Drops auch das Kissen mit Rautenmuster endlich fertig nähen können. Ich mag es sehr, würde auf meiner Couch auch echt toll aussehen, aber das Kissen kommt mit auf den Handmade-Markt in Oberhausen. Und wenn es da keiner haben möchte, eine Woche später auf den Designmarkt 'Zucker für die Seele'. Und wenn sich da auch kein neuer Besitzer findet, na dann freut sich ja vielleicht doch mein Sofa über Nachwuchs ... ähm nö, da is' voll.





Übrigens: Infos zu den anstehenden Märkten findet ihr links in der Sidebar. Auch für den Fall, dass ich mich wiederhole: Ich freue mich natürlich über jeden Besucher! :-)

Macht euch einen schönen Tag!
bine


Montag, 17. Juni 2013

Eine "Einfach-lecker-Ratatouille-Tarte" à la '41sommersprossen'

Gestern gab es eine super leckere Tarte aus Blätterteig, belegt mit Ricotta, Parmesan, Zucchini und Tomaten. Einfach himmlisch!


Wenn ihr das Rezept haben wollt, dann klickt mal in den Blog von Susanne/Hamburger Liebe. Ihre Gastbloggerin Mona/41sommersprossen hat mit dieser Tarte ihren Mädelsabend gerettet und hat das Rezept gleich mal für alle notiert. Ich hab es ein wenig abgewandelt, Auberginen sind nicht so meins. Und statt rund ist die Tarte bei mir eckig - das Foto oben mal zwei - eine für meinen Bruder, eine für mich. Wie gesagt: himmlisch! 

Einen schönen Wochenstart!
bine


Sonntag, 16. Juni 2013

Funny Rain Drops

Bei instagram konntet ihr schon die Rain Drops entdecken, jetzt ist das Kissen endlich fertig: bunte Regentropfen fürs Sofa.





Wer das Kissen haben möchte, kommt am Sonntag, 23. Juni in die Turbinenhalle Oberhausen und besucht mich und viele, viele andere Aussteller auf dem Handmade-Markt. :-)

Einen schönen Sonntag!
bine


Samstag, 15. Juni 2013

DIY ⎥ city guide [Hamburg]

Diese Woche hatte ich euch ja schon das Cover von meinem self-made city guide für Hamburg gezeigt. Jetzt kann ich euch ein paar weitere Seiten daraus vorstellen und zeigen, wie ich's gemacht habe: easy-peasy! 


Was ihr braucht? Ein kleines Heft oder Kladde im Handtaschen tauglichen Format, bei mir ein Heft in A6 mit karierten Seiten. Was noch? Klebstoff, Schere, farbige Stifte, jede Menge buntes Papier, hübsches Klebeband, selbstklebende Bucheinbandfolie, ein paar Bilder der Stadt und was euch sonst noch so einfällt. Nicht zu vergessen: eure Infos zu Sehenswürdigkeiten, Restaurant- und Bar-Tipps, Shop-Adressen ... Habt ihr einen Plan, was ihr wann erkunden wollt? Dann ebenfalls im self-made city guide notieren.

Und jetzt könnt ihr gestalten, kleben, malen, schreiben, was das Zeug hält. Den Umschlag habe ich für die Langlebigkeit außen mit der Bucheinbandfolie beklebt. 



Ich habe das Heft in Stadtteile bzw. -gebiete aufgeteilt, da wären zum Beispiel Gänsemarkt/City/Mönckebergstraße, Altona/Ottensen, Karoviertel/Schanzenviertel.  


Je nach Stadtteil habe ich dann eine kleine Tour durch das Viertel zusammengestellt, dazu schöne Läden samt Adresse notiert, Restaurantmöglichkeiten für den kleinen oder großen Hunger ebenso. Wichtig: Schreibt euch gleich die Öffnungszeiten dazu, das ist mit Sicherheit hilfreich, wenn ihr einen Laden unbedingt besuchen wollt.



Ich habe bei der ein oder anderen Straße oder Adresse auch die Koordinaten der Karte aus dem gekauften Reiseführer hinzugeschrieben, für den Fall, dass man doch mal die Orientierung verliert. :-) Auch U-Bahn-Stationen in der Nähe können hilfreich sein.

Zwischendrin oder am Ende eines "Kapitels" habe ich immer Platz für Notizen gelassen. Unterwegs entdeckt man sicherlich noch weitere lohnenswerte Adressen, die beim nächsten Besuch der (Lieblings-)Stadt auf dem Plan stehen werden. Der city guide ist also beliebig erweiterbar. Möglich ist auch Platz für Fotos, dann hat man gleich ein schönes Andenken.


Ich gehe davon aus, dass wir uns nicht an den Plan (siehe Bild oben) halten werden, naja, an die Musical-Termine bestimmt, die Karten haben wir ja schon. Alles andere ist beliebig variierbar - und das nicht nur aufgrund der Klebezettel. :-)

Lasst eurer Kreativität freien Lauf und freut euch auf den nächsten Städtetrip! 

Wünsche euch ein schönes Wochenende!
bine



Freitag, 14. Juni 2013

1 Frage, 1 Antwort/Frage (Frage-Foto-Freitag)

Heute gibt's bei Steffi/Ohhh Mhhh ein ernstes Thema, daher gibt's auch nur eine Frage beim FFF, der ihrer Freundin Inga gewidmet ist. Liebe Inga, ich wünsche dir ganz viel Kraft und drücke die Daumen, dass ein geeigneter Spender gefunden wird! 

Meine Antwort bzw. Frage ist hingegen wenig spektakulär, aber ich stelle sie trotzdem in die Runde.

1. - 5. Womit/wofür brauchst du Hilfe?

Habt ihr den ein oder anderen Restaurant-Tipp in Hamburg für mich? Für mittags oder abends? "Eßzimmer" und "Mehl" habe ich schon notiert, aber es gibt bestimmt noch mehr, oder? :-) 


Liebe Grüße!
bine


Donnerstag, 13. Juni 2013

Sofadackelterrier ⎢ Ein Probeexemplar der "Papiere" ist fertig


Es ist vollbracht: Die Sofadackelterrier-Papiere sind getextet, gestaltet, illustriert und gedruckt. Verarbeitet werden die Drucke am Wochenende in aller Ruhe. Das Probeexemplar ist noch mit einer Rückendrahtheftung versehen, aber der Plan ist, die Seiten zusammenzunähen. Schließlich sind die Sofadackelterrier ja auch genäht. Ich freu mich!

Ein dickes Dankeschön an Steffi und Barbara! Was sagt ihr zwei zu dem Ergebnis? Und was sagt der Rest im www?

Einen schönen Abend!
bine



'Schlafmütze' (beauty is where you find it)


Ohne Frühstück in den Tag starten? Nö! Ohne ein Brötchen (oder Brot) mit Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade (Hauptsache süß!) geht bei mir (fast) nix. Dann werde ich zur Schlafmütze.

Mehr zum Thema gibt's wie immer bei Nic.


Macht's euch schön!
bine

Dienstag, 11. Juni 2013

Mein self-made city guide ⎢ Hamburg

Für meinen Trip nach Hamburg im Juli habe ich inzwischen diverse Shops, Bars und schöne Sehenswürdigkeiten notiert, die ich gern besuchen würde. Ich habe mir auch einen Reiseführer gekauft, allerdings wird dort ja immer nur ein kleiner Teil toller Restaurants und schöner Läden und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Auf diversen Blogs - es gibt ja eine Menge Hamburger Blogger - finden sich aber immer wieder (Geheim-)Tipps. Und da ist einiges zusammengekommen, so dass ich mir einen eigenen city guide zusammenstellen werde mit allen wichtigen Infos und Adressen sowie einem groben Plan, wann wir uns welches Stadtviertel vornehmen. Natürlich ist das immer abhängig vom Wetter, aber da wir "nur" eine knappe Woche in Hamburg sind, ist es schon sinnvoll, die eine Sehenswürdigkeit mit dem einen besonders tollen Laden zu verbinden, wenn es doch gerade eh um die Ecke liegt ... 


Ich bin zwar jetzt immer und überall online, könnte schnell vor Ort im www nachschlagen, wo z. B. der hübsche Antiquitätenladen noch mal war, aber ich bin in der Beziehung doch ein wenig altmodisch. Und außerdem ist so ein self-made city guide doch wohl echt hübsch, oder? 

Wie ich's gemacht habe? Das schreibe ich euch noch - mit passenden Fotos selbstverständlich.

Einen schönen Tag!
bine


Samstag, 8. Juni 2013

Mein Blog weiterhin verfolgen ⎥ blog connect & bloglovin

Edit: Nach ein paar Stunden Online-Recherche, bin ich noch weniger schlau als vorher. Jetzt habe ich sehr oft gelesen, dass Google friends connect (GFC) nicht abgeschaltet wird, sondern der Google Reader. Hä? Bei so vielen Meinungen, Infos und Erklärungen im Netz habe ich jetzt beschlossen, abzuwarten. Ich bin eine von denen, die Blogs im Blogger Dashboard verfolgt, muss aber auch dazu sagen, dass ich mich bisher nie über einen Reader informiert habe, warum auch, komme super mit dem Dashboard zurecht. Es schwirrt der 1. Juli 2013 als Datum durchs www. Was dann passiert, was nicht mehr funktioniert - keine Ahnung. Ich warte nun ab, lasse einfach Bloglovin und Blog connect eingerichtet. Für mich ist das ganze Thema gerade zu kompliziert. Wenn jemand das kurz und knapp erklären kann, immer her mit der Info. :-)

Wünsche euch einen schönen Sonntag!


Ich habe mich jetzt auch darauf vorbereitet, dass der Google Reader, über den mein Blog verfolgt werden kann, bald eingestellt wird. Das heißt, es muss neue Wege geben, um den binedoro Blog weiterhin zu verfolgen. Daher habe ich jetzt bloglovin und blog connect eingerichtet und hoffe natürlich, dass ihr mir als Leser erhalten bleibt. :-)

Die beiden Links findet ihr in der rechten Sidebar meines Blogs: die etwas grimmig drein schauende Dame für bloglovin, der schwarz-weiße Button darüber für blog connect.

Ich habe mich heute ein wenig schlau gemacht: Bei blog connect könnt ihr euch mit eurem Google-Account anmelden oder mit eurem facebook-Account. Dieser Reader ist recht neu, hat  daher noch nicht so viele Blogs wie andere Reader, ist aber in deutscher Sprache. Bloglovin funktioniert ebenfalls über den facebook-Account oder ihr meldet euch mit eurer E-Mail-Adresse an. Diese Option ist ein Vorteil, denn wenn man keinen Google-Account hat und sich nicht mit seinem facebook-Account anmelden möchte, hat man bei blog connect keine Chance.

Ich bin noch nicht ganz sicher, welchen Reader ich in Zukunft anstelle von Google friends connect nutzen werde, aber eingerichtet habe ich für euch jetzt beides. 

Und wenn ich das richtig gesehen habe, konnte ich bei beiden meine Blog-Liste vollständig importieren. Yippieh! :-)

Macht's euch schön!
bine


binedoro goes instagram


Mein neuer stetiger Begleiter hat mich nun dazu veranlasst, mich bei instagram anzumelden. Da könnt ihr nun auch ab und an was von mir sehen, wenn die Zeit knapp ist, hier ein langes Posting zu verfassen, Bilder hochzuladen etc. Was nicht heißen soll, dass es im Blog keine Fotos mehr vom letzten grandiosen Abendessen geben wird. ;-) Auf instagram - viele von euch kennen es schon lange - kann man aber mal eben auf die Schnelle ein paar Schnappschüsse posten, so wie vom Sonntag in der Blauen Lagune.

Links in der Sidebar habe ich gestern nun auch den Link zu meiner instagram Seite eingefügt, also: Los geht's! :-)


Liebe Grüße!
bine


Freitag, 7. Juni 2013

Von Sofadackelterriern mit Geschichte, Papieren und 'nem Stammbaum ⎢ WIP

Luise, Emil & Co. habt ihr ja bestimmt schon gesehen, oder? Und dass die Sofadackelterrier Papiere mit Stammbaum bekommen, hatte ich ja auch schon berichtet (klick) und dazu eine erste Skizze von Steffi gezeigt. Inzwischen habe ich ein Layout der "Papiere" hier liegen. Einen kleinen Ausschnitt kann ich euch ja ruhig hier zeigen. Cool, oder? Am Wochenende läuft dann noch der Feinschliff und das Korrekturlesen. Und dann sind die ersten Papiere auch schon fast fertig.


Layout von Stefanie Schweers, www.taetta.de

Die Geschichten zu den Sofadackelterriern werden in Kürze nach und nach bei Barbara vorgestellt. Wer also wissen möchte, welchen Charakter Luise hat, warum Clara verregnete Wochenenden mag und Robert aus dem Staunen nicht mehr herauskommt, der klickt einfach mal rüber zu Barbaras Schreibblog.

Und jetzt wünsche ich euch ein sommerliches Wochenende!


Big Dots ⎥ Bunte-Punkte-Kissen



Eine spontane Idee abends auf der Couch. Nicht, dass ich unbedingt neue Kissen auf dem Sofa bräuchte, aber die Vorstellung gefiel mir auf Anhieb so gut, dass ich sie gleich am nächsten Tag in die Tat umgesetzt habe.


Ich brauche dennoch gerade nicht zwingend ein weiteres Kissen. Also werden mich die "Big Dots" zum Handmade-Markt in Oberhausen begleiten. Wer's haben möchte, besucht mich dort. :-)




Wünsch' euch einen schönen Start ins Wochenende!


Donnerstag, 6. Juni 2013

Design- und Handmade-Märkte ⎢ Die Zeit davor und wie ich mich organisiere, wenn zwei Märkte im Abstand von sieben Tagen anstehen

Wie ich vor einiger Zeit schon bei facebook gepostet habe und ihr links in der Sidebar schon länger sehen könnt, stehen bei mir im Juni zwei Design- und Handmade-Märkte an. Ich freu mich riesig darauf, auch wenn das eine Menge Vorbereitung bedeutet, gerade weil die Termine so kurz hintereinander folgen.

Ein kleines Grundsortiment an genähten Lieblingstücken à la binedoro habe ich immer fertig. Dazu gehören Kissenbezüge, der ein oder andere Brotkorb, ein paar Utensilos in verschiedenen Größen, einige Ideensammler ... Ein paar Teile sind natürlich auch vom letzten Markt noch da, fein säuberlich in Kartons verpackt. Zudem tummeln sich die Produkte, die ich in meinem Online-Shop bei DaWanda anbiete, in einer separaten Box. Den Überblick möchte ich ja nun nicht verlieren.


Wenn ein Markttermin ansteht, bisher wusste ich das immer zwei bis drei Monate im Voraus, wird eine Liste geschrieben, was ist vorhanden, was nicht. Die Liste gliedere ich nach Produkten, teilweise dann noch nach Größen, z. B. bei den Utensilos, und benenne die einzelnen Artikel nach Farbe/Muster. Sind alle vorhandenen Teile erfasst, habe ich mir parallel einen groben Überblick verschafft, welche Stoffe ich vernäht habe, und mache mir dann Gedanken, welches Produkt ich aus welchen Stoffen noch nähen möchte (gehe dazu meinen Stoffvorrat durch und entdecke immer wieder das ein oder andere vergessene Muster). Das hat bislang erstaunlich gut geklappt. Klar, dass sich beim Zuschneiden vielleicht doch noch einmal etwas ändern kann, aber für den groben Plan ist diese Vorgehensweise für mich perfekt.


Die entscheidende Frage ist natürlich: Wieviele Sachen nehme ich mit? Wie groß ist der Markt und wie lange dauert er? Ich muss sagen, dass ich mich dabei auf mein Bauchgefühl verlasse. Wenn man einmal bei einem Design-Markt mitgemacht hat, weiss man ganz gut, wie man seine Tische (oder sonstige Ausstellungsfläche) bestückt und dekoriert. Bisher konnte ich mindestens meine drei Tapeziertische aufbauen, so dass ich inzwischen weiss, wie viel ich unterbringen kann. Jetzt im Juni wird's etwas schwieriger mit der Planung, da ich beide Märkte bisher nur als Besucher kenne und eben nur eine Woche dazwischen liegt, also wenig Zeit, um nachzuproduzieren.

Das Nähen für einen Design-Markt artet öfters mal in Fließbandarbeit aus. Ich schneide dann zum Beispiel einen Abend nur zu, gleiche Produkte hintereinander, baue mir quasi eine Produktionsstraße vom Zuschneidetisch über das Bügelbrett bis hin zur Nähmaschine. Am Besten legt man sich dann auch noch die Schnittteile so zurecht, dass man das Garn nicht so oft wechseln muss. Viele fragen sich wahrscheinlich jetzt, ob das überhaupt noch Spaß macht. Ja, macht es. Ich muss auch sagen, dass ich solche Abende, an denen nur zugeschnitten wird, ganz entspannend finde. Naja, Vlieseline aufbügeln brauche ich jetzt nicht unbedingt, aber das steht generell nicht so hoch im Kurs bei mir.  :-) 


Häkchen auf der To-Sew-Liste setzen macht übrigens auch Spaß! Mir hilft diese Liste wirklich, es ist kein stures Abarbeiten. Für die Juni-Märkte habe ich alles fertig, es sind sogar noch ein paar Teile mehr geworden, da ich Lust hatte, die eine oder andere Idee noch umzusetzen. Es gibt also ein paar neue Lieblingsstücke zu entdecken!


Neben der Produktliste gibt es dann noch eine für das ganze Zeugs drumherum, an das ich denken muss. Das heißt, Tische, (Holz-)Boxen zum Dekorieren, Tischtücher, Verpackungsmaterial, Preisschildchen, Klemmspots und Verlängerungskabel, Flyer bzw. Visitenkarten und und und. Ich bin schon sehr gespannt, was mich in Oberhausen und Essen erwartet, und freue mich auf viele andere Aussteller und tolle Kontakte. Vielleicht sehe ich ja den einen oder anderen von euch dort. Ich würde mich freuen!


So, das war mein kleiner Exkurs in Sachen Design-Markt und wie ich mich als Aussteller darauf vorbereite.

Nehmt ihr auch als Aussteller an Design-Märkten teil? Wenn ja, wie viele Märkte nehmt ihr euch im Jahr vor? Wie sieht eure Vorbereitung aus? Wenn ihr mögt, teilt doch eure Erfahrungen hier als Kommentar. Vielleicht kann der eine oder andere noch einen Tipp für die Zukunft mitnehmen. :-)

Liebe Grüße!
bine


'Schirm' (beauty is where you find it)



Ich konnte mich nicht entscheiden: Das zweite Foto ist sehr offensichtlich ein Schirm, beim ersten Bild muss man schon etwas genauer hinschauen. 

Mehr Schirme in allen Varianten gibt's bei Nic in der BIWYFI-Sammlung von heute.

Einen schönen Tag!




Dienstag, 4. Juni 2013

Das MitMachMärchen bei Barbara ⎢ Der Versuch einer unendlichen Geschichte im www

Habt ihr schon gesehen, was Barbara/Barbaras Schreibblog sich Tolles ausgedacht hat? Ein MitMachMärchen im www für alle! Der Anfang ist gemacht, jetzt seid ihr gefragt. Und ich natürlich auch.

Jeden Tag bekommen wir von Barbara ein neues Stichwort, zu dem wir uns den nächsten Baustein der Geschichte ausdenken können und sollen, und ihr per Kommentar mitteilen.

Den direkten Link zum MitMachMärchen findet ihr hier: KLICK.

Liebe Grüße!




Montag, 3. Juni 2013

Endlich Sonne am Sonntag ⎥ Blaue Lagune in Wankum/Wachtendonk





Dann hoffen wir mal, dass uns der Sonnenschein noch länger begleitet. Wir hatten auf jeden Fall einen schönen Abend an "Oma Annes Meer" (O-Ton meines Neffen). :-)

Allen einen schönen Wochenstart!