Dienstag, 25. Februar 2014

Aus dem Nähzimmer ⎮ Neue Topflappen für meine Küche


Ich bin ein Meister, wenn es darum geht, sich am Backofen zu verbrennen. Übrigens auch, wenn es ums Brot schneiden geht mit einem vernünftigen, sprich scharfen, Brotmesser. Im Klartext: Eigentlich sind Backofen, Brotmesser und ich keine Freunde. Ich backe trotzdem, und das sehr gern. Pah!

Damit ich zumindest das Verbrennen am heißen Backblech ein wenig eindämmen kann, mussten endlich neue Topflappen her. Dick gefüttert und ganz simpel genäht. Backhandschuhe wären bei mir sicherlich angebracht, aber irgendwie finde ich die immer zu unhandlich (da nehme ich lieber eine weitere kleine Brandwunde in Kauf ... örgs).






Diese beiden Topflappen aus Lieblingsstoffen und -farben werden mir nun hoffentlich treue Dienste leisten und sehen auch noch richtig hübsch aus. 

Liebe Grüße!
bine

PS: Übrigens war der Kuchen, den ihr auf den Bildern seht, mein Testlauf für das Februarthema bei der #ichbacksmir Aktion von Clara/tastesheriff. Und? Bestanden! Fotos und Rezept folgen dann in Kürze, wenn es bei Clara wieder heißt: Kuchenschlacht!


Kommentare:

  1. sieht super mega toll aus... :) glg emma

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön! Mit was hast du die topflappen gefüttert?
    Glg laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich hab einfach normales Volumenvlies zum Einnähen genommen, hatte noch so viele Reste. Am besten geeignet ist aber wohl Thermolam, das ist besonders hitzebeständig, hab ich aber noch nie verwendet.
      Liebe Grüße!
      bine

      Löschen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!