Mittwoch, 5. März 2014

Aus dem Alltag⎢Ab heute bis Ostern #schokikampfansage

Ha, heute beginnt die Fastenzeit. Nicht jedes Jahr, aber immer mal wieder nehme ich mir vor, der liebsten Schoki, den knackigen (Schoko-)Keksen, Weingummi und deren zahlreichen besten Freunden den Kampf anzusagen. Ab heute heißt es also: Schluss mit Süßkram. Also nicht für immer, aber bis Ostern. Ich möchte es auf jeden Fall versuchen. Und damit das ganze auch noch Spaß macht, gibt's natürlich Ausnahmen. Logisch. Da ich die #ichbacksmir Aktion von Clara/tastesheriff so gut finde und ich nicht aussetzen möchte, darf ich den Kuchen (oder was auch immer gebacken wird) zum nächsten Thema auch essen und nicht nur backen. Schließlich soll das Rezept ja erprobt sein, gel? Die zweite und damit auch schon letzte Ausnahme: Morgens darf Marmelade aufs Brot oder Brötchen. Herzhaft geht bei mir nämlich so früh eher selten. Die geliebte Schokocreme bleibt aber auf jeden Fall draußen. Das geht.


Die ersten zwei Monate in 2014 waren wirklich anstrengend und ereignisreich. Und daher durften es halt auch schon mal zwei Stücke Schokolade mehr sein. Oder die extra großen Kekse mit extra großen Schokostückchen. Eben für die Nerven. 

Jetzt soll das Bewusstsein wieder geweckt werden. Macht ihr mit? Auf was verzichtet ihr? Wer mir auf Instagram folgt, findet ab heute dann immer mal wieder ein paar Bilder unter dem Hashtag #schokikampfansage. Und dort werden gerade auch Alternativen für Schoki & Co. als Knabberzeugs beim Tatortgucken vorgeschlagen. :-)

Habt einen Schönen Tag (auch ohne Schokolade, wer mag)!
bine


1 Kommentar:

  1. Hallo Bine, ja, Du sprichst mir aus der Seele. Eigentlich war FDH ja einer der guten Vorsätze für´s neue Jahr aber auch bei mir kamen die Nerven und das Mitleid mit dem Schokiweihnachtsmann dazwischen. Also, Aschermittwoch beginn der Fastenzeit. Verzichten werde ich auf die Schokolade und zusätzlich wollte ich FDH praktizieren und bewusster essen. Leider hatte ich "die Rechnung ohne den Wirt" gemacht. Kam doch mein Sohnemann (10J.) zu mir und wollte Crêpes oder Waffeln machen. In letzter Zeit "kocht" er sich des Öfteren selbst etwas, aber es waren die ersten Waffeln. Also bin ich ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Natürlich kam ich auch nicht drum herum Waffeln zu essen. Auch Dir weiterhin viel Erfolg mit Deinen Vorsätzen und führet uns nicht in Versuchung ;) BITTE
    LG aus dem Weserbergland von
    Diana

    AntwortenLöschen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!