Donnerstag, 5. Juni 2014

Hamburg⎟Ich liebe diese Stadt! (Mai 2014 - Teil 2/2)

Guten Morgen! Kommt ihr mit auf eine weitere kleine Reise durch Hamburg? Es gibt Shopping- und Café-Tipps!

Am 3. Tag unseres Hamburg-Aufenthalts haben Monika und ich uns Fahrräder geliehen (... wie das von statten ging, möchte ich an dieser Stelle nicht erwähnen ... wenn etwas nicht so klappt, wie ich das möchte, kann ich wirklich unausstehlich werden), um unsere Füße zu schonen und einfach schneller vom Fleck zu kommen, und haben immer wieder Päuschen in hübschen Cafés und schönen Läden gemacht.

Gestartet sind wir auf der Osterstraße, kurz durch den TIGER Store gehuscht und dann weiter Richtung Eppendorfer Weg. Dort stellten wir dann leider fest, dass LYS montags geschlossen hat und uns nur ein Blick durchs Schaufenster blieb. Also radelten wir flott weiter den Eppendorfer Weg entlang (unterwegs hielten wir an einem kleinen, hübschen Laden, dessen Namen ich leider vergessen habe), bis Eppendorfer Baum. Dort machten wir zuerst Halt im Mutterland und ich hatte meine erste Begegnung mit Macarons. Himmlisch! Couscous und gepfefferte Preiselbeeren wanderten noch in meinen Einkaufskorb und warten jetzt in meiner Küche auf ihren Einsatz.


Weiter ging es zu Viola's, das liegt direkt schräg gegenüber, wo uns der Duft von allerlei Gewürzen in die Nase stieg. Ich bin auf das Zitronencurry und Orangencurry gespannt und auch, was sich geschmacklich hinter dem "teuflischen" Risotto verbirgt. 

Wir radelten den Lehmweg entlang, shoppten bei Unterhaltung Lieblingsstücke und im 7. Zimmer. Hach ... wie war das noch mal mit dem Goldesel?


Von dort ging es weiter ins Schanzenviertel: die Schanzenstraße entlang mit einem langen Stopp bei "Die Wohngeschwister" mit einer tollen Ausbeute im Gepäck. Da es inzwischen schon früher Nachmittag war, der Magen knurrte und ich unbedingt im Café "Herr Max" die leckeren Kuchen probieren wollte, legten wir hier eine Pause ein. Die Heidelbeer-Tarte war köstlich und das Café überzeugt zudem einfach durch seinen Charme und den super netten Service. 


Unser nächstes Ziel war Altona, wo wir noch kurz vor Ladenschluss im Kaufmannsladen leckeren Himbeer-Honig kauften, im KNUTH unseren Durst stillten und anschließend samt aller Einkäufe (und das waren einige!) im MEHL the best Pizza bestellten. Spargel, Rhabarber, Erdbeeren, Schinken und Parmesan auf Bärlauch-Ricotta. Noch Fragen? :-)



Das Ausleihen der Fahrräder war trotz der anfänglichen Schwierigkeiten meinerseits eine super Sache! Ein wenig unterschätzt hatten wir unsere Shoppinglust, was das Radfahren mit Einkaufstüten etwas erschwert hat. Wir haben an diesem Tag so viel gesehen und sicherlich einige Kilometer hinter uns gelassen. Und das bei schönstem Sommerwetter. 

Tag Nr. 4 begann wettertechnisch eher trüb, so dass wir uns ein Tagesticket für die U-Bahn kauften. Wir fuhren bis St. Pauli und schlenderten die Reeperbahn entlang Richtung Altona. Unser Ziel: ein Besuch bei Maria in der VillaStoff. Wir waren noch immer in Shoppinglaune, sodass ich an ein paar schönen Stoffen einfach nicht vorbeigehen konnte. Von dort ging es mit der S-Bahn zurück Richtung Mönckebergstraße - mit kurzem Zwischenstopp bei den Landungsbrücken, um einmal durch den alten Elbtunnel zu laufen. Abends stand dann noch ein Bloggertreffen auf dem Plan, bei dem wir ein paar Hamburger Blogger wiedersehen konnten. Volles Programm, aber schön war's!



Am Abreisetag machten wir uns morgens noch einmal auf zur Osterstraße, um dort bei "Frau Hansen" und in ein paar weiteren Läden zu stöbern. Pünktlich um 12 Uhr checkten wir aus dem Hotel aus und fuhren noch kurz zu Stoff & Stil nach Halstenbek. Hier landeten dann auch noch ein paar Meter Stoff im Einkaufskorb, war ja klar. 

Mit vollgepacktem Auto ging es dann am frühen Nachmittag wieder Richtung Heimat, leider mit Stau und 5,5 Stunden Fahrtzeit, dafür aber auch mit vielen schönen Erinnerungen. Ich liebe diese Stadt.

Wer mag schaut mal hier und hier und hier in die Blogposts zu meinem Hamburg-Besuch im letzten Jahr. 

Habt's schön!
bine


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!