Mittwoch, 26. Februar 2014

Aus meiner Küche: Cheesecake Brownies ⎮ #ichbacksmir

Yeah, voll mein Thema im Februar bei Clara's Kuchenschlacht. Ich liebe Käsekuchen! Und dann noch in der Kombination mit Schokolade, umso besser. Daher gibt es heute das ultimative Cheesecake Brownies Rezept für euch. Ausgiebig getestet und für seeehr lecker befunden.




Die Zutaten:
150 g Zartbitterschokolade
110 g + 40 g Butter (zimmerwarm)
200 g Doppelrahmfrischkäse
20 g + 120 g Zucker
4 Eier
1 Eigelb
1 EL Speisestärke
2x Vanillezucker
1 Prise Salz
180 g Mehl

Die Zubereitung:
Die Zartbitterschokolade etwas zerkleinern und zusammen mit 110 g Butter über heißem Wasserbad schmelzen. Danach gut umrühren und abkühlen lassen. Frischkäse mit 40 g Butter schaumig rühren, 20 g Zucker zufügen und glatt rühren. 1 Ei, das Eigelb, Speisestärke und 1x Vanillezucker zugeben und unterrühren, Cheese-Mischung beiseite stellen.

Die übrigen 3 Eier mit 120 g Zucker, 1x Vanillezucker und Salz einige Minuten sehr cremig rühren. Dann die Schoko-Butter-Mischung zufügen und unterrühren, danach nur kurz das Mehl unterrühren, so dass gerade ein homogener Teig entstanden ist.

Wer hat, fettet eine eckige Backform (mit herausdrückbarem Boden), ansonsten eine runde Springform. Die Hälfte vom Teig einfüllen, darauf die Käsemischung. Die andere Teighälfte in Klecksen auf die Cheese-Mischung geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 40 Minuten backen (2. Schiene von unten).




Wer jetzt noch keinen Käsekuchen mag, ist selber schuld. ;-)

Clara sammelt wieder alle Rezepte für uns. Ich gehe dann mal stöbern. Guten Hunger!

Liebe Grüße!
bine


Dienstag, 25. Februar 2014

Aus dem Nähzimmer ⎮ Neue Topflappen für meine Küche


Ich bin ein Meister, wenn es darum geht, sich am Backofen zu verbrennen. Übrigens auch, wenn es ums Brot schneiden geht mit einem vernünftigen, sprich scharfen, Brotmesser. Im Klartext: Eigentlich sind Backofen, Brotmesser und ich keine Freunde. Ich backe trotzdem, und das sehr gern. Pah!

Damit ich zumindest das Verbrennen am heißen Backblech ein wenig eindämmen kann, mussten endlich neue Topflappen her. Dick gefüttert und ganz simpel genäht. Backhandschuhe wären bei mir sicherlich angebracht, aber irgendwie finde ich die immer zu unhandlich (da nehme ich lieber eine weitere kleine Brandwunde in Kauf ... örgs).






Diese beiden Topflappen aus Lieblingsstoffen und -farben werden mir nun hoffentlich treue Dienste leisten und sehen auch noch richtig hübsch aus. 

Liebe Grüße!
bine

PS: Übrigens war der Kuchen, den ihr auf den Bildern seht, mein Testlauf für das Februarthema bei der #ichbacksmir Aktion von Clara/tastesheriff. Und? Bestanden! Fotos und Rezept folgen dann in Kürze, wenn es bei Clara wieder heißt: Kuchenschlacht!


Samstag, 22. Februar 2014

Home ⎮ Ein Einblick in mein Zuhause und mein Beitrag zur DaWanda Wohnparade

DaWanda widmet den Monat Februar dem Zuhause und ruft auf, an der DaWanda Wohnparade teilzunehmen und vier Fragen zu unserem Zuhause zu beantworten. Beim Durchlesen der Fragen hatte ich sofort vier Antworten parat und zeige euch heute einen kleinen Einblick in meine vier Wände. Dem einen oder anderen dürfte der Blick hinter die Kulissen schon bekannt vorkommen, denn es gibt zum Beispiel immer mal wieder ein paar Bilder von meinem Lieblingsplatz in meiner Wohnung ...

Frage 1
Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?

Der liebste Raum in meiner Wohnung ist das Wohnzimmer mit dem integrierten Näh- und Arbeitsplatz. Hier kann ich nähen, kreativ sein, meinen Ideen freien Lauf lassen. Auch wenn ich mir immer wieder ein separates Näh-/Arbeitszimmer wünsche, mag ich es sehr, im Hauptraum der Wohnung zu arbeiten. Da wird der Esstisch auch schnell mal zum Zuschneideplatz für Stoffe ...


Frage 2
Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht?

Selbstgemacht ist in meinen vier Wänden einiges. Auf der Couch tummeln sich zum Beispiel bunte Kissen, die ich alle selbst genäht habe und auch immer wieder gern mal austausche. Hier darf es auch gern bunt zugehen, es muss nicht alles farblich haarklein aufeinander abgestimmt sein. Je nach Lust und Laune. Oder Jahreszeit.


Frage 3
Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?

Der Flur ist sehr schmal, lang und ohne Fenster. Daher fällt der Blick immer direkt ins helle Wohnzimmer (die Tür hab ich beim Einzug direkt herausgenommen) und weiter in die lichtdurchflutete Küche. 


Frage 4
Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?

Neben den Kissen gibt es eine große, quietsch-bunte Patchworkdecke, die ich ebenfalls selbst genäht habe. Da sie eine der ersten Decken war, die ich genäht habe, bin ich sehr stolz drauf. 


Das war mein Beitrag zur DaWanda Wohnparade, auf anderen Kanälen wie Instagram, Twitter etc. übrigens zu finden über den Hashtag #DaWandaParade. Macht mit und gewährt ein paar Einblicke in euer Zuhause! 

Habt ein schönes Wochenende!
bine


Freitag, 21. Februar 2014

Aus dem Nähzimmer ⎮ Laptoptasche "ERROR"

Dann wollen wir mal hoffen, dass sich nicht bewahrheitet, was auf der Tasche steht ... 


Meine Cousine hat sich eine Tasche für ihren neuen Laptop gewünscht. Eine Sprechblase sollte drauf, mit dem Wort ERROR. Coole Idee, wie ich finde (die übrigens von meinem Schwager stammt). 




Habt einen schönen Tag!
bine


Dienstag, 18. Februar 2014

DIY ⎮ Pimp my sneakers (Tutorial)


Heute gibt's ein kleines schnelles DIY: Ich habe günstige Sneakers vom Discounter aufgemotzt und zwar mit Sternen. Wie es geht? Ganz simpel: Schnappt euch einen Stempel mit Wunschmotiv, Stoffstempelfarbe und eine kleiner feste Unterlage, die in den Schuh passt (ich habe eine kleine, eckige Plastikdose genommen). Und dann kann es auch schon losgehen: Stempel einfärben, der feste Unterlage mit einer Hand von innen gegen den Schuh drücken, dort wo ihr stempeln wollt, und von außen euer Motiv stempeln. Dabei den Stempel etwas länger und gleichmäßig auf den Stoff aufdrücken. Zur Fixierung habe ich die Stellen vorsichtig gebügelt, die möglich waren, dabei zwischen Stoff und Bügeleisen ein Stück Backpapier gelegt. Ob die Sterne den nächsten Regenschauer wirklich überstehen, wird sich zeigen. Aber bei günstigen Sneakern kann man ruhig mal ein wenig experimentieren und ggf. noch einmal drüberstempeln. :-)




Wie ihr euch euren eigenen Stempel aus Moosgummi herstellen könnt, habe ich euch hier oder hier beschrieben. Stempelkissen und fertige Stempel gibt es z. B. bei peppauf.

Viel Spaß beim Aufmotzen eurer Sneakers!
bine


Montag, 17. Februar 2014

Aus meiner Küche: Hefeweißbrot ⎮ Rezept



Vor ca. zwei Wochen hatte ich auf Instagram ein frisch gebackenes, sehr fluffiges Weißbrot gezeigt. Das Brot schmeckt sehr gut mit Marmelade, am besten frisch aus dem Ofen, aber auch mit herzhaftem Käse. Wer Hefebrote mag, der merkt sich das folgende Rezept:

Zutaten
500 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
2 TL Zucker
1 TL Salz
0,25 ml Milch
30 g Butter

Zubereitung
Das Mehl in einer Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln, 1 TL Zucker zufügen und etwas lauwarme Milch. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Vorteig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ist der Teig etwas aufgegangen, 1 TL Zucker, Salz, die restliche Milch und weiche Butter zugeben und mit dem Mehl verkneten. Den Teig abdecken und 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Kastenform fetten, mit Mehl bestäuben und den Teig einfüllen. Nochmals abgedeckt gehen lassen. Kastenform auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben, eine kleine feuerfeste Form mit etwas Wasser befüllen und mit in den Ofen stellen. Das Brot ist gar, wenn  es Farbe angenommen hat und es hohl klingt. Dazu mit dem Fingerknöchel auf die Unterseite des Brotes klopfen. Klingt es dumpf, dann ohne Form noch einmal für kurze Zeit in den Ofen schieben.



Gutes Gelingen und guten Appetit!
bine


Freitag, 14. Februar 2014

Fotoprojekt ⎮ beauty is where you find it: eisig (Motto des Monats)

Trotz gutem Vorsatz, wieder regelmäßig bei Nic's Fotoprojekt mitzumachen, habe ich das Februar-Weiß ausgelassen. Das echte Leben steht gerade ständig parat, klopft an die Tür und an meinen Kopf und will unbedingt zu Wort kommen. Da bleibt gerade nicht so viel Zeit, mit der Kamera schöne Momente oder Farben einzufangen und hier ein paar Worte zu hinterlassen.

Doch das Motiv für das Februar-Motto war schnell entdeckt: eisige Himbeeren. Denn eisige Temperaturen hält dieser Winter ja nicht wirklich bereit, jedenfalls nicht am Niederrhein. 


Nach dem Auftauen gibt's die lecker Beeren übrigens mit Vanillepudding, mein Freitagabend-Couch-Dessert. 

Habt einen schönen Abend!
bine


Dienstag, 11. Februar 2014

Aus dem Nähzimmer ⎮ Meine neue Tasche - jetzt gibt's mehr Fotos

Meine neue Tasche mit Sprechblase hatte ich euch ja schon gezeigt. Heute gehe ich aber bildlich mal mehr ins Detail und zeige euch die Tasche etwas genauer. Mit farblich besseren Fotos.





Ich werde die Tasche dann mal auf Alltagstauglichkeit testen. :-)

Liebe Grüße!
bine


Montag, 10. Februar 2014

DIY ⎮ Geldgeschenk toll verpackt

Ich war total von den Socken, als meine Mama mir vor einiger Zeit die Fotos von dem Geldgeschenk geschickt hat, das sie für eine Kollegin gebastelt hat. Nicht, weil meine Mama sonst nicht kreativ ist - ganz im Gegenteil, kreativ ist sie schon immer. Einfach, weil ich die Umsetzung genial finde. Und aus diesem Grund bekommt ihr die Fotos heute auch zu sehen. 



Aus Streichholzschachteln, MaskingTape, Tonkarton, Holzperlen ... Toll finde ich diese Details, besonders die Tastatur (Buchstabenstempel von peppauf).


Was sagt ihr?

Wünsche euch eine kreative Woche!
bine


Sonntag, 9. Februar 2014

Home & Deko ⎮ Heute: Tapete aufm Tisch!


Heute wurde mein Geburtstag nachgefeiert, die Family war zum Kaffee da und ich musste den Esstisch erweitern, damit auch alle Platz haben. Die schwarze Tischplatte ist aber nicht so hübsch und da die aktuelle limited edition von Ikea namens Brakig auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen ist, habe ich kurzerhand die Tapete zur Tischdecke umfunktioniert. 


Dazu gemixtes Geschirr auf den Tisch, Besteck in Gläsern, ein paar frische Blümchen und fertig ist die Tischdeko für eine lockere Kaffeetafel.



Habt einen schönen Sonntag!
bine


Mittwoch, 5. Februar 2014

Was Neues: meine neue 'Hello-Bag' ⎮ Schönes aus dem Nähzimmer

Die Idee schwirrt ja schon länger in meinem Kopf umher, die Idee für eine große Tasche mit Sprechblase. Ganz schlicht sollte sie sein, ähnlich wie die kleine Umhängetasche, die ich mir in einer Hau-Ruck-Aktion an dem Abend vor einem Designmarkt noch genäht hatte. 


Ein wenig muss ich noch tüfteln, die Sprechblase könnte ein wenig kleiner sein, eventuell doch einen Taschenboden einnähen ... Und daraus hat sich noch die ein oder andere Idee ergeben und sich in meinem Kopf festgesetzt. Wenn der Tag doch mehr als 24 Stunden hätte, aber das Universum hat leider meinen Antrag auf Tageszeitverlängerung noch nicht bearbeitet.

Habt einen schönen Abend!
bine



Dienstag, 4. Februar 2014

Der Kleiderschrank ist aufgefüllt: Shirt Nr. 7 und 8 von 8 ⎮ Schönes aus dem Nähzimmer

Nach einer doofen Erkältung letzte Woche und einem entspannten Geburtstag gestern gibt's heute "nur" die letzten Shirts aus meiner Nähaktion vor dem Jahreswechsel zu sehen. Hier liegt so einiges unfertig neben der Nähmaschine, das aber noch ein paar Tage braucht, bis ich es zeigen kann. 

Beide Shirts sind abgewandelt vom Schnitt Shelly von Jolijou: mit durchgehenden Ärmeln, eines mit Maxi-Kragen. Vernäht habe ich wieder Hamburger Liebe Jersey: Glücksklee und DutchLove Blossom.



Beim zweiten Shirt muss ich noch etwas nachbessern, sieht man hier zum Glück nicht, da auf der Rückseite. :-) Und mit einem Langarmshirt darunter kann ich zumindest das erste auch jetzt schon tragen. Auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht ... das passt. :-) Auf dass es warm wird! 

Habt noch einen schönen Abend!
bine


Samstag, 1. Februar 2014

Fotoprojekt ⎮ beauty is where you find it: wofür ich im Januar dankbar bin

Okay, das letzte Thema (Collage im Januar) habe ich geschwänzt, obwohl ich mir fest vorgenommen habe, wieder regelmäßig bei "beauty is where you find it" mitzumachen. Aber wie das oft so ist mit guten (Blog-)Vorsätzen, hat man sie schnell wieder über den Haufen geworfen. Klar, jetzt kommt eine Ausrede ein guter Grund, warum es  hier keine Collage gab (wobei ich mich gerade darauf sehr gefreut hatte). Und der ist wirklich gut: real life. Womit wir auch gleich bei meiner Antwort sind auf die Frage, wofür ich im Januar dankbar bin: meine Familie und Freunde, das DaWanda-Verkäufertreffen und mein Ticket für das BLOGST BarCamp in Köln.

Ich hatte einen tollen Tag beim knapp 7-stündigen Stadtbummel mit einer Freundin. Und ja, wir haben einige Tüten nach Hause geschleppt. Mädels, Schuhe, logisch. Und meine Schwester hatte im Januar Geburtstag und viele Familienmitglieder waren vereint. Das war schön! Mit Oma Emmi im Chefsessel. Und dann war da noch das DaWanda-Verkäufertreffen, bei dem ich einige nette Mädels kennenlernen durfte. Wir haben geschnattert, gelacht, uns ausgetauscht. Sehr spannend und interessant! Zu guter letzt habe ich dann noch ein Ticket für das BLOGST BarCamp in Köln ergattert. Was freu ich mich! Bin schon sehr gespannt, was mich dort erwartet.  


Dafür bin ich dankbar im Januar.

Habt ein schönes Wochenende und einen tollen Start in den Februar!
bine