Dienstag, 27. Januar 2015

Mit Blick aufs Meer


Mit Blick aufs Meer wird der Kopf frei. Das brauche ich jetzt. Gleichzeitig werden Erinnerungen wach - an eine wunderbare Zeit auf Borkum mit tollsten Menschen. Am Meer fühle ich mich immer wohl. Dem Wellenrauschen horchen, den Blick in die Ferne schweifen und den Kopf durchpusten lassen. Am Meer, da wäre ich jetzt gern. Klingt ein wenig melancholisch, ist aber so.




Der Hashtag #BlickaufsMeerstattKopfvordieWand - eine Aktion von Fee und Berit - passt gerade wie die Faust aufs Auge. Wenn nichts mehr geht, Meer geht immer. Und wenn ich nicht ans Meer fahren kann, dann hole ich das Meer halt zu mir. Und durchforste mein Bildarchiv nach Sonnenuntergang, Sandstrand & Co. 

Und gleich geht's mir besser.


1 Kommentar:

  1. Oh ja... ans Meer...
    Im April bin ich wieder da, auf meiner heißgeliebten Insel.
    Und wenn ich ganz groß bin, dann wohne ich am Meer. Das steht jetzt schon fest!
    GLG
    Dani

    AntwortenLöschen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!