Dienstag, 5. Mai 2015

Nähen ⎟ Ideen für den Stoffresteabbau und warum ausmisten so gut tut

binedoro Blog, Schmusetuch, nähen, Stoffresteabbau, Anleitungen, Ideen

Letzte Woche hatte ich euch ein kurzes Alltags-Update gegeben. Thema war dabei auch aufräumen, ausmisten und sortieren. Mag ich! Entlastet nämlich. Warum? Weil man sich und seine vier Wände von Ballast befreit. Weil es gut tut, sich von Dingen zu trennen, die  man sowieso nicht mehr braucht. Weil es Platz in den Schränken schafft und gleichzeitig auch im Kopf. Und das wiederum wirkt sich positiv auf die Ideenfindung aus. So habe ich ein paar Dinge entdeckt, die ich schon längst vergessen hatte, die sich aber nun gut in neue kreative Projekte umsetzen lassen. Ich fühle mich immer ein wenig leichter, wenn ich Platz für Neues geschaffen habe. 

Die Kleiderschränke wurden bereits einmal komplett generalüberholt, die Kiste mit den ausrangierten Kleidungsstücken steht allerdings noch im Schlafzimmer herum. Mein Arbeitsplatz ist so aufgeräumt wie noch nie und inzwischen habe ich mich auch an die neue Ordnung gewöhnt. Nicht, dass es hier vorher unordentlich war, aber ein neues Möbelstück bringt meist auch ein neues Ordnungssystem mit sich. 

Mein Stofflager hat sich auch schon um einiges reduziert. Besonders die Anzahl der Stoffrestekisten - ich habe mehrere - hat sich halbiert. Auch wenn das Ausmisten gleichzeitig mit ein wenig Arbeit an der Nähmaschine verbunden war, hat es sich gelohnt. Denn es gibt so viele Ideen, wie man Stoffreste verwerten kann. 

binedoro Blog, Schmusetuch, nähen, Stoffresteabbau, Anleitungen, Ideen

binedoro Blog, Topflappen, nähen, Stoffresteabbau, Anleitungen, Ideen

binedoro Blog, Topflappen, nähen, Stoffresteabbau, Anleitungen, Ideen

Aus größeren Stücken Baumwollstoff habe ich Schmusetücher genäht, die ich mir jetzt auf Halde lege, um für den nächsten Nachwuchs im Bekannten- und Freundeskreis gewappnet zu sein. Kleinere Stücke bzw. Streifen lassen sich prima zu Topflappen (was für ein angestaubtes Wort) verarbeiten. Das eine oder andere Paar wird es in Kürze auch im Shop zu kaufen geben - so lange der Vorrat reicht. Und ich habe es doch tatsächlich geschafft, die gemusterten Jerseys komplett zu verwerten. Die ausreichend großen Stücke habe ich zu einfachen Schlauchschals in verschiedenen Längen vernäht, die erstaunlich schnell neue Besitzer gefunden haben. Was soll ich sagen? Kein Jersey mehr da!

Für kleinere Stoffstücke gibt es auf meiner Tutorial-Seite einige Anleitungen für saisonale Projekte wie die Stoffsterne, aber auch Wimpelketten und Bestecktaschen lassen sich aus verschiedenen Mustern (zusammengesetzt) nähen. Beim Sortieren kamen mir noch weitere Ideen, jetzt muss nur ein ausreichend großes Zeitfenster her, damit ich sie auch umsetzen kann. Coming soon!

Manchmal muss man seinen inneren Schweinehund überwinden und Aufräumaktionen einfach angehen. Wenn man einmal dabei ist und neue Ideen entstehen, macht es sogar Spaß. Probiert es aus!

Bine


Kommentare:

  1. Ohjaaa, Bine! Ausmisten ist etwas Wunderbares! Nur: echt KEIN FITZELCHEN JERSEY mehr bei Dir? Das würde ich bei meiner Ansammlung wirklich nicht schaffen!

    Aber Aufräumen schafft Ideen - so geht es mir auch immer. Kreatives Chaos ist in Hochproduktionszeiten auch mal okay, aber danach brauch ich auch immer wieder "Luft", um durchatmen zu können - in jeglicher Hinsicht!

    Ich schick Dir ganz liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Ideen - Danke! Jetzt brauch ich nur noch 48Std Tage und ich baue auch meinen Stapel ab ;-)
    Liebste Grüße, Maarika

    AntwortenLöschen

Ein paar liebe Worte, Fragen oder Kritik? Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche alle Fragen zu beantworten. Liebe Grüße!