Sonntag, 17. Juli 2011

Was Neues ausprobiert!

Das freie Maschinensticken.

Vor einiger Zeit habe ich von meiner Schwester das 
Buch "Das etwas andere Nähbuch" von Poppy Treffry
bekommen. Schnell war ein Stickrahmen gekauft,
allerdings musste das Ausprobieren bis heute warten.

Wie steht es im Buch?
Man soll erst einmal krakelige Linien "zeichnen", 
um ein Gefühl dafür zu bekommen, und noch keine 
bestimmten Formen auf den Stoff bringen.
Das geht bei mir aber nicht. Nur Linien?
Nee, ich hab doch schon ein Bild im Kopf.

Und dann ging es los:





Ich glaube, daraus wird ein Täschchen. 
Naja, ich hatte vorsorglich schon ein ausreichend 
großes Stoffstück in den Rahmen gespannt. :-)

Das war nicht das letzte Mal des freien Stickens.
Übung macht den Meister.

Wünsche einen schönen Restsonntag!
bine

PS: Bügeln war heute aus! :-)


Kommentare:

  1. Wow das sieht ja toll aus! Das klingt so einfach bei Dir, ich hab da großen Respekt, also wenn das erste Mal schon so toll ausfällt, kanns ja nur noch spitzenmäßig werden!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea, dankeschön! :-)
    Als ich das Buch bekommen habe, wusste ich zunächst nicht, ob ich mir das zutraue. Aber letztendlich muss man es "einfach" ausprobieren. Und hat man einmal angefangen ... schwups, hat man schon die nächsten Ideen im Kopf. :-)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google