Dienstag, 23. Oktober 2012

Mein Arbeitsplatz im Homeoffice oder so ähnlich, kurz: mein Nähabteil

Wollt ihr mal einen Blick reinwerfen? Nur so ein paar Ecken in den letzten Tagen festgehalten:


Und 'Nähabteil' deshalb, weil es kein abgeschlossenes Nähzimmer ist. Ich habe einen teilweise abgegrenzten Bereich im Wohnzimmer und nutze den Esstisch zum Zuschneiden. Auch wenn ich mir oft einen separaten Raum wünsche, in dem ich auch mal Dinge liegen lassen kann, mag ich es so, wie es ist. Und da ich noch nie extrem unordentlich war, klappt das auch ganz gut. Gerade jetzt im Herbst und Richtung Weihnachten mag ich das sehr, es hat was Gemütliches und es hängt immer ein wenig Kreativität n der Luft (vom enorm hohen Staub- und Fusselaufkommen im Wohnzimmer rede ich an dieser Stelle mal nicht).

Einen schönen Dienstag!


1 Kommentar:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google