Sonntag, 14. Oktober 2018

Meine Pilea und ich und das Warten auf Nachwuchs

Werbung ohne Auftrag (Verlinkung)

binedoro Blog, Pilea, Zimmerpflanze, Ableger, vermehren

Also, es ist so: Ich habe tatsächlich noch nie einen Ableger von einer Pflanze genommen und eingepflanzt. Nicht getraut oder keine Ahnung? Ein Mix aus beidem, würde ich sagen. Und soweit, dass die grünen Mitbewohner Nachwuchs produzieren, kam es in vielen Fällen leider auch gar nicht. Jetzt war es aber endlich an der Zeit: Meine Pilea fühlt sich nämlich scheinbar sehr wohl bei mir, sie wächst und gedeiht. Yeah!

binedoro Blog, Pilea, Zimmerpflanze, Ableger, vermehren

binedoro Blog, Pilea, Zimmerpflanze, Ableger, vermehren

Nur wie genau wird die Pilea vermehrt? Lisa von "mein feenstaub" hat da die richtigen Infos auf ihrem Blog und hat schon so einige Mini-Pileas herangezogen. Heute habe ich mir dann ein Herz gefasst, habe ein paar leere Terracotta-Töpfchen mit guter Erde befüllt, die Ableger mit einem scharfen Messer von der Mutterpflanze gelöst und eingepflanzt. Ich bin sehr gespannt und hoffe zum einen, dass die Große keinen Schaden davon getragen hat, und zum anderen, dass die Minis genug Power haben und weiter wachsen. 

binedoro Blog, Pilea, Zimmerpflanze, Ableger, vermehren

Die bemalten und teilweise gestapelten Blumentöpfchen, die ihr auf den Bildern seht, sind übrigens meine Sukkulenten-Türmchen aus Terracotta-Töpfen. Ich mag sie immer noch sehr, wenn auch ein Teil der Sukkulenten inzwischen ausgezogen ist. Ihnen fehlte, glaube ich, einfach Licht. Und daher habe ich meine kleine Pflanzaktion heute dazu genutzt, allen Pflanzen einen Platz am Fenster zu geben. 

binedoro Blog, Pilea, Zimmerpflanze, Ableger, vermehren

Seid ihr auch im Team Pilea und wenn ja, gab es Nachwuchs? Oder kommen euch grüne Zimmerpflanzen nicht ins Haus?

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart! 
 

Kommentare:

  1. Liebe Bine - ich hab vor Jahren alle Pflanzen aus dem Haus verbannt, weil ich einfach einen schwarzen Daumen habe! Aber ein paar Sukkulenten und die Pileas, die wachsen auch hier seit kurzem. Und zu meiner großen Freude auch ohne großes Zutun meinerseits. Bald steht auch hier das Umtopfen an, und da werd ich mal Deine Tipps und die von Lisa befolgen! Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      ja, ich brauche auch immer pflegeleichte Pflanzen zu Hause. Ich hoffe, meine Pilea-Minis überstehen die Trennungsphase. :-) Dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google